Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und heute entscheiden die Gläubiger über Suhrkamp

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Ein „flirrender, fantastischer Roman“: Monika Maron Zwischenspiel (S. Fischer).

Didier Conrad, der neue Asterix-Zeichner, der in die Fußstapfen von Albert Uderzo tritt, wird interviewt.

Heute ist der nächste Suhrkamp-Gerichtstermin in Berlin: Rund 2500 Gläubiger können vor dem Amtsgericht über die Zukunft des Verlags (also: Umwandlung in eine AG oder nicht) abstimmen. Was auch immer passiert: Hans Barlachs Einspruch dürfte gewiß sein.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Ziemlich komische Pointen“ in J.M. Coetzees Die Kindheit Jesu (S. Fischer).

Neue Sachbücher
Bärenreiter hat eine neue Reihe knapp gehaltener Einführungs-Bücher für Opern: Verdi: Aida, Puccini: Tosca, Wagner: Der Ring des Nibelungen, Wagner: Tristan und Isolde.

Die Welt

Der Fotograf Robert Capa wäre heute 100 Jahre alt geworden.

IM WIRTSCHAFTSTEIL

Douglas will die französische Parfümerie-Kette Nocibé kaufen. Chef Henning Kreke freut sich schon vor der Vertragsunterzeichnung. Mit dem Kauf des drei Mal größeren Rivalen könnte Douglas damit sein Filialnetz von jetzt 170 auf 625 vergrößern und seinen Umsatz in Frankreich auf 600 Mio. Euro steigern. 2011/2012 hatte die Douglas Holding einen Verlust von 110 Mio. Euro gemacht.

Süddeutsche Zeitung

Heute feiert die Berliner Staatsbibliothek die Übergabe des Nachlasses von Otfried PreußlerHans-Peter Kunisch mit einer Reise in seine Heimat.

Kommunikation kompliziert: Christian Holtorf Der erste Draht zur Neuen Welt (Wallstein).

Das politische Buch
Jürgen Finger, Sven Keller, Andreas Wirsching Dr. Oetker und der Nationalsozialismus (C.H. Beck).

Verflechtung von Politik und Wirtschaft: Jürgen Roth Spinnennetz der Macht (Econ).

Lösungen für das demographische Problem: Wolfgang Schuster u.a. Generationenvertrag statt Generationenverrat (Herder)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.