Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und heute kommt der neue Mankell

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch. Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Heue erscheint Henning Mankells neuer Roman über eine Bordellbesitzerin in Maputo: Erinnerung an einen schmutzigen Engel (Zsolnay).

Mit kritischer Distanz: Droysens Wirkung: Stefan Rebenich u.a. Johann G. Droysen. Philosophie nund Politik – Historie und Philologie (Campus).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Morgen feiert er seinen 80.: John R. Searle, amerikanischer Philosoph, der sich in Wie wir die soziale Welt machen (Suhrkamp) für nachhaltiges Recycling einsetzt.

Keiner hat bisher in Deutschland Wallace Stegner entdeckt: doch – jetzt dtv. Vo9r der Stille der Sturm zeichnet das Porträt kalifornischer Hiipes.

Annotationen
einfach architektur (Niggli) und Nathaniel Berman Passion and Ambivalence (Nijhoff).

Lena Bopp hat den französischen Autor Tristan Garcia besucht.

Neue Wirtschaftsbücher
J. Weinmann u.a. Geld macht doch glücklich (Schäffer-Pöschel).

John Collins, Morten T. Hansen Oben bleiben. Immer (Campus).

Die Welt

Zweiseitiges Interview mit Karl Heinz Bohrer, dessen Buch Granatsplitter heute bei Hanser erscheint.

Süddeutsche Zeitung

Drei Bücher um dämonische Orte in diesem Herbst: Alex Capus Skidoo (Hanser), Marie Pohl Geisterreise (S. Fischer), Claire Vaye Watkins Geister, Cowboys (Ullstein).

Streit um ein Buch von Tuvia TenenbomIch bin Deutschland sollte bereits 2011 bei Rowohlt kommen, aber Verlag und Autor überwarfen sich. Nun kommt das Buch bei Suhrkamp. Die geschichte des Streits hat Malte Herwig aufgeschrieben.

Wolfgang Behringer Kulturgeschichte des Sports (C.H. Beck).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.