Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Juli Zeh über die drohende Herrschaft der Algorithmen

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Juli Zeh im Interview über die NSA-Affäre, Facebook und die drohende Herrschaft der Algorithmen. Sie erhält den Thomas Mann Preis 2013.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Heute im Feuilleton keine Bücher, sondern der Versuch einer Antwort auf das Griechenland-Bashing. Frank Schirrmacher und Dirk Schümer haben in Athen Unternehmer getroffen, die in ihrem Land das gleiche versuchen wie die Nachkriegsdeutschen.

Im Wirtschaftsteil
„Verlage wollen das Digitalgeschäft an sich reißen“, so die Überschrift über einen Bericht vom Bundesverband deutscher Zeitungsverleger (BdVZ). Die „New York Times“, die vor zwei Jahren ein Bezahl-System für die digitale Ausgabe einführte, hat heute 700.000 Abonnenten.

Karstadt: Der Verkauf der Mehrheit der Filet-Stücke an die Signa-Holding sorgt für Unruhe bei Karstadt und für Zweifel an Nicolas Berggrün

Die Welt

„Die Kunst des klugen Klauens“: Ist Bestsellerautor Rolf Dobelli ein Plagiator? [mehr…] Mara Delius über die Vermarktung von Gemeinplätzen.

Im Wirtschaftsteil
Auch hier Karstadt: Konkrete Angaben zur Unternehmensstrategie macht Signa nicht. Hoffnungen liegen auf Signa-Chef René Benko, der es vom Schulabbrecher zu einem der 50 reichsten Österreicher gebracht hat.

Süddeutsche Zeitung

Im Aufbruch: Das 20. Lemberger Literaturfestival. Hans-Peter Kunisch berichtet.

F.C. Delius träumt von einem evangelischen Papst und „macht daraus eine wunderbare Erzählung“: Die linke Hand des Papstes (Rowohlt).

Hans Blumenberg/Jacob Taubes Briefwechsel 1961-1081 (Suhrkamp).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.