Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Manfred Krug wird 75

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail? redaktion@buchmarkt.de

Frankfurter Rundschau

„Wer will denn ein Buch, das nicht singt?“: Eine ganze Seite mit Interview zu Martin Krugs 75. Geburtstag und über seinen Bildband MK Bilderbuch (Schwarzkopf & Schwarzkopf). Dieses „schafft ganz Erstaunliches: Es erzähltin handlichen Zehn- und Zwanzigzeilern mit literarischem Format, aber in prägnanter Kürze aus seinem Leben – geistreich, witzig, pointiert“.
MK Bilderbuch (Schwarzkopf & Schwarzkopf)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Inneres Bockbierfest“: Die Allgäu-Krimis um Kommissar Kluftinger gehen in die sechste Runde. Die heimatkundlichen und ethnologischen Betrachtungen der Autoren werden derweil immer alberner.
Michael Kober/Volker Klüpfel, Schutzpatron (Piper)

„Wenn Papiertiger lieben“: Hanns-Josef Ortheils Liebesnähe ist „ein Zaubertrank ohne Wirkung“, weil „er mehr analysiert und reflektiert als erzählt“.
Hanns-Josef Ortheil, Liebesnähe (Luchterhand)

Neue Sachbücher
„Wie ich ein Mann zwischen den Fronten wurde“: legt eindrucksvoll Rechenschaft über seinen Abfall vom SED-Glauben und seine Dissidenz ab.
Eckhard Müller-Mertens, Existenz zwischen den Fronten. Analytische Memoiren oder Report zur Weltanschauung und geistig-politischen Einstellung (Leipziger Universitätsverlag)

„Und die Moral von der Geschicht‘?“: Rainer Erlinger macht „große Gedanken für die heutigen Menschen verständlich“.
Rainer Erlinger, Moral. Wie man richtig gut lebt (S. Fischer)

Süddeutsche Zeitung

„Als das Leben Fahrt aufnahm“: Katzentisch ist ein Roman „voller Geschichten und instensiver Augenblicke“, die der Michael Ondaatje mit starken Bildern beschreibt.
Michael Ondaatje, Katzentisch (Hanser)

„Gefährlichkeit der Bonhomie“: Auch hier – das prächtige und amüsante Bilderbuch über Schauspieler, Sänger und Autor Manfred Krug.
MK Bilderbuch, (Schwarzkopf & Schwarzkopf)

„Seifenblasen trinken“: In knappen, schlaglichhaften Episoden schildert der Roman „mit der rotzigen Attitüde eines Jungen, der die Welt entdeckt“ die Kindheit und das Heranwachsen eines Jungen im Reykjavik der Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts.
Pétur Gunnarsson, punkt punkt komma strich (Weidle)

„Im Zeichen des Weinbergs“: Die Berliner Staatsbibliothek zeigt Bücher und Manuskripte Friedrichs des Großen.

Die Übersetzerin Susan Bernofsky erhält den Hermann-Hesse-Übersetzerpreis für ihre Übersetzung von Siddartha ins Englische.

Die Welt

heute nix…

Financial Times Deutschland

4 Sterne für Jürgen Ploog, Unterwegssein ist alles… (Sic-Literaturverlag)
5 Sterne für Warlam Schalamow, Die Auferweckung der Lärche (Matthes & Seitz)
4 Sterne für Simone Buchholz, Schwedenbitter (Droemer)
4 Sterne für Quincy Jones, Mein Leben – meine Leidenschaften (Edel)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.