Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Michael Lentz verzaubert mit seiner Poetikvorlesung

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Metin Kacan (Cholera Blues) ist tot. Er hat sich mit einem Sprung von der Bosporus-Brücke in Istanbul das Leben genommen.

Michael Lentz verzauberte sein Publikum zur ersten Poetikvorlesung [mehr…] – und forderte vehement für Ror Wolf den Büchner-Preis. Großartige Idee…

Ein „kleiner Roman über Trauer und Weiterleben“: Anne Tyler Abschied für Anfänger (Kein & Aber).

Pola Kinski wirft ihrem Vater Klaus Kinski Missbrauch vor, nicht allein im Stern –Interview: Kindermund (Suhrkamp).

Wieder Ärger mit der U-Bahn in Köln: Das Stadtarchiv ist schon draufgegangen, jetzt wackelt der Dom. Hoffen wir mal, dass alle Beteiligten diesmal wissen, was sie tun…

Zehn Jahre ohne Sex: Sophie Fontanel hat es ausprobiert und bei Kailash Das Verlangen veröffentlicht.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Negerlein ja oder nein? Tilman Spreckelsen über die Diskussion über Änderungen in Otfried Preußlers Die kleine Hexe. Er verwahrt sich gegen die „krude Lesart von Kunsthandwerkern“: „Wer aber einen Text umschreibt, um ihm das Anstößige zu nehmen, erreicht damit nur eins: dass über dieses Moment der Irritation nicht mehr gesprochen wird. Und damit über das, was ernsthafte Literatur ausmacht.“

Der „Weltrang der türkischen Kurzgeschichte“: Metin Eloglu Fast eine Geschichte (binooki) und Sait Faik Abayiyanik Geschichten aus Istanbul (Manesse).

„Homosexualität vor Aids“: Edmund Whites Jack Holmes und sein Freund (Gmünder).

Annotationen
Sophie Tieck Belinde (Insel), Frank Bill Cold Hard Love (Suhrkamp), Rainer Maria Rilke Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge (Faksimile und Textgenetische Edition – Wallstein).

Michael Lentz’ Frankfurter Poetik-Vorlesung.

Nachruf auf den Lyriker Ping-kwan.

Neue Sachbücher
Manfred Clauss Kult und Mysterium (Philipp von Zabern).

Heribert Schulz Joseph Beuys (Richter & Fey)

Die Welt

Pola Kinskis Kindermund (Suhrkamp) zieht Kreise.

Süddeutsche Zeitung

Das „Museum der Unschuld“: Orhan Pamuk Die Unschuld der Dinge (Hanser).

„Glaube als religiöses Erbe“: Stefan Laube Von der Reliquie zum Ding (Akademie Verlag).

„Der Fehlerteufel in der Münchner Kleist-Ausgabe“: (Hanser, dtv): Da wird es vielleicht digitale Abhilfe geben.

„Eine Art Kinderbuch, moralischer Geschichtskitsch“: Sabine Friedrichs Romanversuch Wer wir sind (dtv).

Neue Zürcher Zeitung

Heute mit einer Seite „Ökonomische Literatur“

„Glücksforscher unter der Lupe“: Joachim Weimann u.a.: Geld macht doch glücklich, Schäffer Poeschel

„Wie ein Kloster den Erfolg steuert“: M. Gmür et al.: Performance Management, Haupt

„Wandlungsfähige Baseler Chemie“: Walter Dettwiler: Von Basel in die Welt, Verlag Neue Zürcher Zeitung

„Das Richtige richtig tun“: Helmut Maucher, Fredmund Malik: Maucher und Malik über Management, Campus

„Wissen so gut als möglich nutzen“: Hansjörg Klausinger: Die größten Unternehmen, UVK

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.