Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und morgen macht Georg Baselitz die „Welt“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Zwischen Slapstick und subtilem Familiendrama: Richard Russos Roman Die alte Sehnsucht (DuMont).

Martin Gretschat über Protestantismus im Kalten Krieg (Schöningh).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Fast zehn Jahre ließ sich Yann Martel Zeit für seinen neuen Roman Ein Hemd des 20. Jahrhundetts (S. Fischer) – herausgekommen ist der gewagte Versuch einer Holocaust-Parabel.

Natsume Soseki (ein Autor der klassischen Moderne Japans) Sanshiros Wege (be.bra.

Neue Sachbücher
Roberto Calasso Das Rosa Tiepolos (Hanser).

Helmut Birkhan Magie im Mittelalter (C.H. Beck).

Die Welt

Morgen:Ddie „Welt“ wird kein Foto enthalten – zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit gestaltet Georg Baselitz die komplette Ausgabe: also früh aufstehen, das könnt’ knapp werden am Kiosk!

60 Jahre Peanuts: Das ist der „Welt“ eine ganze Seite wert. Das große Peanuts-Buch gibt’s bei Carlsen.

Süddeutsche Zeitung

Eine Geschichte des Fahrrads: Anne-Katrin Ebert Radelnde Nationen (Campus).

Judith Zanders erster Roman Dinge, die wir heute sagten (dtv) sei ein Prosa gewordener Kaffeeklatsch, meint Christoph Bartmann – und trotzdem nominiert für den deutschen Buchpreis.

Gerald Hartung über den Philosophen Eduard Zeller (de Gruyter).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.