Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Nachrufe auf Ernesto Sábato

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Nachruf auf den großen argentinischen Schriftsteller Ernesto Sábato, der im Juni 100 Jahre alt geworden wäre. Auch seine letzte Auszeichnung, die dem langjährigen Anwärter auf den Literaturnobelpreis am Sonntag auf der Buchmesse Buenos Aires hätte übergeben werden sollen, konnte er nicht mehr entgegennehmen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neue Wirtschaftsbücher
FCIC Kommission Der FCIC Report (Finanzbuch Verlag)

Kurt Kuch Land der Diebe (Ecowin)

Jan Grossarth Vor Aussteigen und Ankommen (Riemann).

„Der Übringer einer unerhörten Botschaft“: Jan Karski Bericht an die Welt (Kunstmann). Dazu auch Yannick Haenel Das Schweigen des Jan Karski (Rowohlt).

Ein Tschernobyl-Roman: Hans Platzgumer Der Elefantenfuß (Limus).

Annotationen
Helmut Erfurth Junkers, das Bauhaus und die Moderne (Asphalt)

Gurs (Stadtarchiv Karlsruhe).

Paul Ingendaay mit einem Nachruf auf Ernesto Sábato).

Personalien der Woche
Franz Mon wird am 6. Mai 85.

Süddeutsche Zeitung

Grandiose Bildtheater: Josef H. Reichholf beschreibt den Ursprung der Schönheit. Darwins größtes Dilemma (C.H. Beck).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.