Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und politische Bücher in FAZ und SZ

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Heute weder Bücher noch Autoren …

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Politische Bücher

„Viele Ungenauigkeiten“ und „vage Hinweise“ findet Henning Köhler in zwei Werken zum jungen Hitler:
Joachim Riecker: Hitlers 9. November. Wie der Erste Weltkrieg zum Holocaust führte, WJS
Dirk Bavendamm: Der junge Hitler. Korrekturen einer Biegraphie 1889-1914, Ares

„Ein kluges Buch“ sei Alfred Defagos Die USA, Barack Obama und der Amerikanische Traum. Streiflichter auf eine Nation im Umbruch, Huber.

Ein Sammelband zur Ermordung Kranker in der NS-Zeit: Maike Rotzoll et al. (Hg.): Die nationalsozialistische „Euthanasie“-Aktion „T4“ und ihre Opfer. Geschichte und ethische Konsequenzen für die Gegenwart, Ferdinand Schöningh

Wirtschaftsbücher
Die ökologischen Folgen des chinesischen Wachstums betrachten Shunsuke Managi u.a. in Chinese Economic Development and the Environment, Edward Elgar.

Eine wichtige Hintergrundstudie zum Stabilitäts- und Wachstumspaket ist für Hermann Remsperger Martin Heipertz‘ und Amy Verduns Ruling Europe, Cambridge University Press.

Feuilleton
Botho Strauß hat die Laudatio für die Schauspielerin Jutta Lampe gehalten, die den Joana-Maria-Gorvin-Preis erhalten hat. Ein Abdruck in der FAZ.

Alexander Košeinina bespricht Norbert Leitholds Graf Goertz. Der große Unbekannte. Eine Entdeckungsreise in die Goethezeit Osburg, das zunächst für den Sachbuchpreis der Leipziger Buchmesse nominiert werden sollte, dann aber wegen der Vergangenheit des Autors von der Liste genommen worden ist [mehr…].

Neue Sachbücher
Otfried Höffe: Thomas Hobbes, C.H. Beck

Nicht mehr als vier Seiten durfte jeder Autor für seinen Beitrag in der Musikkulturgeschichte „Also singen wir“. 60 Beiträge zur Kulturgeschichte der Musik (Trajekte Extra) schreiben. Das hat ihr gutgetan, findet Andreas Platthaus, sie lese sich so gut …

Kritik in Kürze
Annette Geiger u.a. (Hg.): „Coolness“. Zur Ästhetik einer kulturellen strategie und Attitüde, transcript.

Johan de Mylius: „Der Preis der Verwandlung“. Hans Christian Andersen nd seine Märchen, Könighausen & Neumann

Die Welt

Heute nix.

Süddeutsche Zeitung

de Gruyter bringt eine kritische Gesamtausgabe von Ernst Treoeltsch – Band ist liegt vor..

Christoph Schröder rezensiert Paulus Hochgatterer Das Matratzenhaus (Deuticke).

Anna Schiener Der Fall Kaspar Hauser (Pustet) und Michael M. Ziegler Darf ich Zahlen – Geschichten aus der Mathematik (Piper).

Das politische Buch
Bei S. Fischer gibt’s Hitlers Charisma von Ludolf Herbst.

Oliver G. Becker Voodoo im Strafraum. Fußball und Magie in Afrika (C.H. Beck).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.