Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Rettung für Weltbild?

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Süddeutsche Zeitung

Neue Hoffnung für Weltbild: Gleich auf der Titelseite die Nachricht, daß die Bistümer München und Augsburg 35 Millionen Euro investieren wollen, um Jobs zu sichern. Am 14. Januar hatte die Welt gemeldet, daß die katholische Kirche 65 Millionen Euro bereitstellen wolle.
Allein 15 Millionen Euro brauch der Insolvenzverwalter, um den Weltbild-Betrieb aufrecht zu erhalten – 20 Millionen sind für die DBH-Fortführung nötig. Es wird daran gedacht, Hugendubel aus diesem Verbund herauszulösen und ein DBH-Sanierungskonzept zu erarbeiten. Eine Tranche von 20 Millionen Euro soll vom Erzbistum München-Feising noch diese Woche fließen. Unklar ist noch, ob Hugendubel einen Investor in der Hinterhand hat, der die größeren DBH-Anteile übernehmen könnte.

Ein „eindrucksvoller Afghanistan-Roman“: Paolo Giordano Der menschliche Körper (Rowohlt).

„Musterfall einer intellektuellen Biografie“: Jürgen Kaube Max Weber (Rowohlt Berlin).

„Lichtblicke sind rar“: Annette Pehnt Lexikon der Angst (Piper).

Annotiert: Willibald Sauerländer Reims. Die Königin der Kathedralen (Deutscher Kunstverlag).

Kinder- und Jugendmedien
Lego Movie Maker – nur im App-Store.

Mathieu Reynès Das Gedächtnis des Meeres (Salleck Publications).

Frances H. Burnett Prinzessin Sara. Hörspiel (Der Audion Verlag).

Und die Pokémons sind zurück.

Frankfurter Rundschau

Interview mit Noam Chomsky über die Krise des Neoliberalismus, die kriminelle Energie in den Banken und die unterschiedlichen Lesarten seiner Sprachtheorie.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Berlin in den Jahren 1956 und 1963: Will McBride Berlin im Aufbruch (Lehmstedt).

Carsten Kluths Debütromen über die Klima-Mafia und korrupte Politik: Wenn das Land still ist (Piper).

Annotationen
Zoe Jenny Spätestens morgen (FVA).

Lars Reyer Magische Maschinen (Schöffling).

Yoko Ono Acorn (Haffmans & Tolkemitt).

Robert J. Richards Was Hitler a Darwinian? (University of Chicago Press)

Herfried Münkler im großen Interview über die Ursachen des Ersten Weltkriegs. Aktuell von ihm auf dem Markt: Der Große Krieg – Die Welt 1914 bis 1918 (Rowohlt).

Die Welt

Linguisten haben nachgezählt: Das wächst (5,3 Millionen Wörter) – und die Zahl der Fremdwörter wird überschätzt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.