Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und Thomas Gottschalks 60.

Der morgendliche Streifzug von buchmarkt.de durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Rundschau

Im kommenden Jahr jährt sich Heinrich von Kleists Todestag zum 200. Mal. Peter Michalzik wirft einen Blick voraus und stellt die Heilbronner Kleist-Blätter vor und kommt auch auf:
Carl Gottfried Scharold: Würzburg und die umliegende Gegend
Hans-Joachim Kreutzer: Die dichterische Entwicklung Heinrichs von Kleist
Lutz R. Ketscher: Penthesilea: Comic nach dem Trauerspiel von Heinrich von Kleist
Eberhard Siebert: Kleist. Bilbiographie

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ein kleiner Kommentar zum offenen Brief von Schülern des mediacampus [mehr…]: „Das schreiben Angehörige einer Generation, die man gemeinhin „digital natives“ nennt. Und ausgerechnet bei ihr stellt sich der Effekt ein, dass die mit dem Netz Sozialisierten mit Verspätung auf das alte Trägermedium Buch stoßen – auf seine Geheimnisse, seine Handwerklichkeit, seine haptischen Vorzüge. Der Zweck des Buches – schau an.“

„Ein faszinierender Seiteneingang ins Werk eines Dichters, der als hochschwierig und ‚hermetisch‛ gilt“. Wolfgang Schneider über Brigitta Eisenreich: Celans Kreidestern. Ein Bericht. Mit Briefen und aneren unveröffentlichten Dokumenten, Suhrkamp.

Marçal Aquinos Roman ist vor allem schnell“, urteilt Kersten Knipp über Flieh. Und nimm die Dame mit, Edition Büchergilde.

Kritik in Kürze
Klaus Modick: Krumme Touren, Eichborn

Die Welt

Heute nichts fürs uns.

Süddeutsche Zeitung

„Unter der Eisrinde“: Jens Bisky über Angela Steidele und Die Geschichte einer Liebe – „die Lebensliebe von Adele Schopenhauer und Sibylle Mertens“ (Insel).

„Ohne Landkarte durch Europa“: Thomas von Steinaecker über Emanuel Guiberts Comic Alans Krieg (Edition Moderne).

„Jenseits des Unbehagens“: Jörg Später über die Texte zur Kulturtheorie und Kulturwissenschaft, die Roland Borgards bei Reclam herausgegeben hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.