Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und viel vom Mauerfall und Imre Kertész’ 80.

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Der Spiegel

Nach dem Selbstmord des Erlanger Computerfreaks Matthias L., der mehrere Millionen Daten von Internetnutzern gesammelt hatte, komme VZ-Betreiber Holtzbrinck und die Justiz jetzt in Erklärungsnot, berichtet der Spiegel in seiner heute erscheinenden Ausgabe. Demnach habe das Medienunternehmen dem Hacker 80.000 Euro für das Löschen der Daten angeboten, heißt es in einem Vorabbericht auf Spiegel Online.

Frankfurter Rundschau

Imre Kertész wird 80 – Ina Hartwig gratuliert ihm. Aktuell auf dem Markt gibt es Briefe an Eva Haldimann (Rowohlt) und Lásló F. Földényi Schicksallosigkeit. Ein Imre-Kertész-Wörterbuch (Rowohlt).

Interview mit der Schauspielerin Ina Rudolph, die auch als Autorin hervorgetreten ist.

Und noch ein Interview: mit Ben Becker über sein erstes Kinderbuch Bruno. Der Junge mit den grünen Haaren (Rowohlt).

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Edo Reents kommentiert Walter Kempowskis „kollektives Tagebuch“ [mehr…].

Nils Minkmar rezensiert Die Mauer fällt von Olivier Guez und Jean-Marc Gonin (Piper)

A1 hat von Mahmoud Darwish das Gedicht Der Würfelspieler herausgebracht.

Annotationen
Lewis Wolpert Wie wir leben und warum wir sterben (C.H. Beck) und Die da oben (Suhrkamp}.

Personalien der Woche: Hubert Spiegel] gratuliert Imre Kertész. Ob der sich freut, gleich neben Michail Kalaschnikow zu stehen?

Neue Wirtschaftsbücher
Nandan Nilekani Imagining India (Penguin)
Horst Siebert Rules for the Global Economy (Princeton University Press)
Hauke Janssen Nationalökonomie und Nationalsozialismus (Metropolis)

Die Welt

Buchpreis-Trägerin Kathrin Schmidt erinnert sich an ihren Herbst 1989.

Eckhard Fuhr] mit einer „doppelten Hommage“ an „Frau Walter Jens“.

Elisabeth von Thurn und Taxis hat ein Buch geschrieben: Fromm, erschienen bei Fe-Medienverlag, und Paul Badde interviewt sie dafür. Und sie gibt dabei zu, dass sie bei Wikipedia nach Erich Fromm gucken musste, als ihr Verleger ihr diesen Namen in den Klappentext zauberte. Hoffentlich war die Wiki in diesem Falle mal halbwegs zuverlässig…

Süddeutsche Zeitung

Großes Interview mit Imre Kertész – über „Gott und sein Leben“.

Alexander Kissler über Michael Hampes Das vollkommene Leben (Hanser)

Das politische Buch
Heute mit absehbarem Thema: Wolfgang Schuller Die deutsche Revolution (Rowohlt Berlin), Jan Schönfelder Der Mut der Einzelnen (Dr. Bussert & Stadeler), Petra Hess, Christoph Kloft Der Mauerfall 20 Jahre danach (Was, noch einer???) (Rhein-Mosel-Verlag), Gerhard A. Ritter Wir sind das Volk! Wir sind das Volk! (becksche Reihe), Günter Schabowski, Frank Sieren Wir haben fast alles falsch gemacht (Econ) – tja, Herr Schabowski, für Presse verantwortlich sein, wenns auch nur die DDR-Presse war, und nix von Sperrfrist verstehen: Das rächt sich halt!

Richard von Weizsäcker Der Weg zu Einheit (C.H. Beck).

Uta Gerhardt, Thomas Karlauf Nie mehr zurück in dieses Land (Propyläen).

Mary Elise Sarotte 1989 (Princeton University Press)

Neue Zürcher Zeitung

…heute nichts für uns dabei.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.