Bücher und Autoren heute in WamS und FAS – und die Meisterschaft von Siegfried Lenz

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Amoz Oz, das verrät das Blatt kurz, ist derzeit Favorit der Buchmacher auf den diesjährigen Literatur-Nobelpreis.

Peter Richter beschäftigt sich mit „Das ungeliebte Meisterwerk“, einem Katalogband bei Prestel über Neo Rauch, der auch die Einbände der neuen FVA-Titel gestaltet hat.

„diese liebe (unsere) gibt es nur einmal“: Auszüge aus dem Briefwechsel zwischen Gudrun Ensslin und Bernward Vesper werden abgedruckt, der Band Notstandsgesetze von Deiner Hand kommt bei Suhrkamp.

Und ein Besuch bei Marie N`Diaye macht Appetit auf Trois Femmes Puissantes, das Buch der Saison in Frankreich, (Gallimard).

Zwei Casting-Showgewinner haben bei Riva unter Sex, Drugs & Castingshows aufgeschrieben; der Medienexperte Harald Staun erzähtl in seiner Rezension, was das Buch so wichtig macht.

In der Rubrik GELD & MEHR eine ganze Seite Tipps aus dem Buch Kassensturz von Nadine Oberhuber (Frankfurter Allgemeine Buch[) … sollte man wohl besser nicht verkaufen, sondern selber lesen…

Welt am Sonntag

[Alan Posener ist von Maxim Billers Der gebrauchte Jude. Selbstportrait bei KiWi „widerwillig fasziniert“.

Ulrich Baron preist die neue Novelle Landesbühne von Siegfried Lenz: „Man weiß nicht, was man an Lenz mehr preisen soll: seine Meisterschaft, oder seine Bescheidenheit, mit der sie hier auftritt.“

Auf S. 13 noch ein großer Bericht „Drei Generationen Tibet“ zum Heyne Buch Eisenvogel.

Und Sven Regener wird zu seinem neuen Album interviewt.
Und im NRW Teil: „In der Eifel entspringt ein Fluss“: Andreas Fasel schreibt : „Mit seinem Roman Überm Rauschen ist der Schriftsteller Norbert Scheuer aus Kall einer der Anwärter für den deutschen Buchpreis“ – seiner Meinung nach zu Recht!

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.