Bücher und Autoren in den Feuilletons – und Amazon kauft Goodreads

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

„Das schreckliche Kind“: Raquel J. Palacio bringt ihre Leser und Figuren mit psychologischem Geschick zur Grenzerfahrung, dessen „Sprache und Aufbau erfahrene Leser genau so wie die jungen erreicht“.
Raquel J. Palacio, Wunder (Hanser)

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Das habt ihr nun davon, ihr Idioten!“: Amazon kauft die Buchempfehlungsseite Goodreads, dessen Lesetipps bisher eine Alternative zum Leserranking des Internethändlers waren. Fraglich dürfte sein, ob die Tipps weiterhin mit Links zu anderen Buchhändlern versehen bleiben.

„Als die Ewigkeit bei uns war“: Drei Beispiele beweisen, dass Polen „ein Land der Lyrik“ ist.
Wislawa Szymborska, Glückliche Liebe und andere Gedichte (Suhrkamp)
Adam Zagajewski, Unsichtbare Hand (Hanser)
Julia Hartwig, Und alles wird erinnert (Verlag Neue Kritik)

Neue Sachbücher
„Niemand hatte den Diktator jemals ohne Stiefel gesehen“: Peter Springer macht aus einem Aufsatz ein Buch über die Stiefel, die vom Stalin-Denkmal in Budapest übrigblieben; „darauf hätte er lieber verzichten sollen“.
Peter Springer, Stalins Steifel. Politische Ikonographie und künstlerische Aneignung (Dietrich Reimer Verlag)

Die Welt

heute nix.

Süddeutsche Zeitung

„Was der kann, kann ich auch“: Ein Besuch bei der Bastei Lübbe Academy, der ersten verlagseigenen Autorenschule des Landes.

„Der leidenschaftliche Städter“: György Konrad wird 80 Jahre alt
György Konrad, Europa und die Nationalstaaten (Suhrkamp)
György Konrad, Über Juden (Suhrkamp)

„Bizarrer Alltag“: Gesammelte Geschichten aus dem sowjetischen Alltag von Victor Zaslavsky.
Victor Zaslavsky, Der Sprengprofessor (Wagenbach)

„Sachbücher des Monats April“: [mehr…]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.