++ Umgeblättert ++: Bücher und Autoren heute in den Feuilletons – und eine Intrige

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell

einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail?

Frankfurter Rundschau

Heute nichts über Bücher.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Aufmacher ist „Der Spion, der nicht siegte“: Robert Harris „arbeitet in seinem neuen Thriller Intrige die Affäre um Alfred Dreyfus literarisch auf“.

Heute wie jeden zweiten Samstag wieder Hörbücher:

Vorgestellt werden Es war einmal – Autoren auf Grimms Spuren (Hörbuch Hamburg)

und

Es geht uns gut von Arno Geiger (Hörbuch Hamburg).

In Literatur:

„Der Tanz um König Hans“: Brigitte Kronauer „taucht ins Gewäsch und Gewimmel“ (Klett-Cotta).

„Eros und die Leere vor dem großen Krieg“: Nach „fünfzig Jahren im Archiv“ ist David Vogels Roman Eine Wiener Romanze auf Deutsch erschienen (Aufbau).

Die Welt

„Bei mir wird nichts erfunden“: Auch hier über Intrige, den neuen Roman von Robert Harris, denen Heyne heute ausliefert – „nach der Lektüre sieht man den Dreyfus-Skandal mit neuen Augen“.

Die Beilage Die literarische Welt steht ganz unter dem Thema „Unterwegs zu Proust“ – auf zum Kiosk!

Süddeutsche Zeitung

„Das Urbild der Whistleblower“: Auch hier über den neuen Thriller von Robert Harris.

„Prometheus mit Scherenhänden“: Eine Ausstellung zeigt das bildnerische Werk von Wolfgang Hildesheimer.

Im Wirtschaftsteil ein Gespräch mit Sibylle Lewitscharoff: „Geld und Manneskraft hängen zusammen“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.