Bücher und Autoren am Samstag in der „Literarischen Welt“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

C. Böttrich, B. Ego und F. Eißler (Hg.): Adam und Eva im Judentum, Christentum und Islam (Vandenhoek & Ruprecht)

Mark Twain: Die Tagebücher von Adam und Eva (Herder)

Michael Thumann: Der Islam-Irrtum (Andere Bibliothek)

Herbert Güttler: Beutekunst (Bouvier)

Anton Corbijn: inwards and onwards (Schirmer Mosel)

Leonardo Sciascia: Das Verschwinden des Ettore Majorana (Wagenbach)

Peter Wohlleben: Evolution 2.0 (wjs)

Lydia Cacho: Sklaverei (S. Fischer)

Peter Spork: Der zweite Code (Rowohlt)

Jörg Blech: Gene sind kein Schicksal (S. Fischer)

Per Petterson: Ist schon in Ordnung (Hanser)

Ami Ronnberg (Hg.): Das Buch der Symbole (Taschen)

Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland (Reclam)

Galsan Tschinang: Das andere Dasein (Insel)

Thomas Wolfe: Die Party bei den Jacks (Manesse)

L. Tonger-Erk u. M. Wagner-Egelhaaf (Hg.): Einspruch (Reclam)

Markus Meckel u. Steffen Reiche (Hg.): Nichts muss bleiben, wie es ist (Vorwärts)

Klaus Schroeder: Die DDR (Reclam)

Paul Collier: Die unterste Milliarde (dtv)

David Mazzucchelli: Asterios Polyp (Eichborn)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.