Bücher und Autoren in den neuen Ausgaben von „Cicero“ und „Monopol“

Jeden Monat blättern wir für Sie kurz vor Erscheinen durch die neuen Ausgaben von Cicero und Monopol – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch.

Cicero

Peter Sloterdijk im Gespräch mit Michael Naumann: Was lernt die Menschheit aus der verheerenden Reaktorkatastrophe in Japan? „Der Mensch ist im Begriff, das Feuer ein zweites Mal zu stehlen.“

Paolo Flores d’Arcais (Die Linke und das Individuum, Wagenbach) auf acht Seiten über Berlusconi: Europa begeht einen schweren Fehler, indem es sich nur an den Sexpartys des italienischen Regierungschefs ergötzt. Tatsächlich arbeitet der Multimilliardär seit Jahren beharrlich daran, Italiens demokratischen Rechtsstaat zu demolieren.

Peter Schneider (Rebellion und Wahn, (Kiepenheuer & Witsch)) reflektiert die „wahren Kosten der Finanzkrise…: der Vertrauensverlust der Bürger in die Elite“.

Irene Bazinger porträtiert die Regisseurin Andrea Breth: „Ich bin jetzt gesund.“

Stephan Sattler setzt sich neu mit Hannah Arendts Eichmann in Jerusalem auseinander: „Arendts zentrale These von der ‚Banalität des Bösen’ ist heute nicht mehr plausibel.“

Bibliotheksbesuch bei Sibylle Lewitscharoff: Im Schlaraffenland der Künste (von Tobias Lehmkuhl).

Robin Detje verspürt „nur noch den Impuls, der überall grassierenden Harmlosigkeit kräftig auf den Kopf zu hauen“:

o über Paul Léautauds Kriegstagebuch 1939-1945 (Berenberg), „zu schmal, um wirklich ein Buch über die Zeit zu werden. Es dokumentiert viel eher eine Haltung“,

o über Gisela Elsners Flüche einer Verfluchten und Im literarischen Ghetto (beide Verbrecher Verlag), „was sind das für Texte? Am ehesten vielleicht Bausteine zu einem intellektuellen Gefängnis, einer Isolierzelle“,

o über Karen Russells Swanplandia (Kein & Aber), „ein harmloser Schmöker ist das“.

Monopol

…in der Literatur von Gerrit Bartels:

Sven Regener Meine Jahre mit Hamburg-Heiner. Logbücher (Galiani)

Gregor Hens Nikotin (S.Fischer)

Jamuna Devi Jamuna (Eichborn)

Dirk Kurbjuweit Kriegsbraut (Rowohlt)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.