Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Der Mensch ist Sehnsucht“: Und John Cheevers Roman Willkommen in Falconer beschreibt furios die Upper-middle-class-Hölle
John Cheever, Willkommen in Falconer (DuMont)

„Loboist“: Sascha Lobo, Wortschatz. 698 neue Worte für alle Lebenslagen (Rowohlt)

„Zauberhafte Rätsel“: Sara Gran schlägt ein neues Kapitel in der Krimiliteratur auf
Sara Gran, Die Stadt der Toten (Droemer Knaur)

„Der Unbestechliche“: Dieter E. Zimmers Einlassung zur Vererbungslehre ist auch ein kluger Kommentar zu Thilo Sarrazins Thesen 
Dieter E. Zimmer, Ist Intelligenz erblich? Eine Klarstellung (Rowohlt)

„Fischen im Drüben“: Vater Winehouse schenkt seiner Tochter Amy zum ersten Todestag ein erstaunliches Buch 
Mitch Winehouse, Meine Tochter Amy (Edel)

der Freitag

„Die Mama ist zur Oma gefahren“: Andreas Widmann schildert in Die Glücksparade (Rowohlt), was es im hartnäckigen Hoffen auf Gerechtigkeit bedeutet, erwachsen zu werden. Von Katrin Schuster
http://www.freitag.de/autoren/katrin-schuster/die-mama-ist-zur-oma-gefahren

„Faschismus in Bildern“: Rechter Pop – Wie ausgerechnet Comics für rechte Propaganda benutzt werden, stellt ein Band zum ersten Mal umfassend dar. Ein Standardwerk! Von Georg Seeßlen
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/faschismus-in-bildern

„Nicht von Pappe“: Lothar Müller (Hanser) legt ein großes Buch zur Epoche des Papiers vor – in der wir einstweilen immer noch leben. Von Erhard Schütz
http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/nicht-von-pappe

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.