Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Söhne ohne Väter“: Peter Sloterdijk erzählt in seinem Großessay Die schrecklichen Kinder der Neuzeit von der Selbstauflösung der Moderne, die alle Kontinuitäten verweigert. Von Thomas E. Schmidt

Peter Sloterdijk Die schrecklichen Kinder der Neuzeit (Suhrkamp)

Das Gedicht

Judith Zander manual numerale (dtv)

Die Zeit rät zu

Andreas Tönnesmann Pienza. Städtebau und Humanismus (Wagenbach)

„Trotzig für das Leben“: Klarer Stil, scharfer Geist: Das Buch gegen den Tod von Elias Canetti präsentiert seine leidenschaftlichen Aufzeichnungen über das Sterben. Von Michael Maar

Elias Canetti Das Buch gegen den Tod (Hanser)

„Ein Zentimeter, und den in 77 Minuten!“ Jan Weilers Das Pubertier ist der dünnste Bestseller dieser Saison

Jan Weiler] {Das Pubertier (Kindler)

„Mrs. President?“ Hillary Clinton erinnert sich in ihrem Buch Entscheidungen an ihre Zeit als amerikanische Außenministerin. Ausgerechnet eine Frau ist jetzt ihre größte Gefahr auf dem Weg ins Weiße Haus 

der Freitag

Bis zum bitteren Ende: Ein kluger Band über Gesundheitspolitik erklärt, wie „Sparprogramme töten“ (Wagenbach) – und Proteste Leben retten können. Von Florian Schmid
https://www.freitag.de/autoren/florian-schmid/bis-zum-bitteren-ende

Die Queen der Debatten: Zum 85. Geburtstag von Jürgen Habermas legt Stefan Müller-Doohm eine erste umfassende Biografie des Philosophen vor. Von Adrea Roedig

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-queen-der-debatten=

Die Sachbuchkolumne von Erhard Schütz über Masci, Bolaffi uva.

link(https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/polit-harlekine-und-theorie-pinocchios

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.