Bücher und Autoren in der ZEIT und im FREITAG von morgen – mit J. M. Coetzee und Michael Krüger

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Die Zeit

„Lametta der Konventionen“: Der Nobelpreisträger J. M. Coetzee buchstabiert in Die Kindheit Jesu das Leben neu (S. Fischer)

Das Gedicht kommt von Michael Krüger aus Umstellung der Zeit, Suhrkamp.

Susanne Mayer rät zu Rithy Panh, Auslöschung – Ein Überlebender der Roten Khmer berichtet, mit Christophe Bataille bei Hoffmann und Campe und titelt: „Eingebrannt in die Seele“

„Wildnis und Widerstand“: Peter Handke geht am liebsten querwaldein wie sein Buch beweist. Versuch über den Pilznarren, Suhrkamp

„Reden, reden, reden“: Tobias Rüther, Männerfreundschaft , Rowohlt

TASCHENBÜCHER
■ „Eselskomödie“: Eine feine, kleine Anthologie fragt, was Bildung sei. Und antwortet! Heiner Hastedt (Hrsg.): Was ist Bildung?, Reclam
■ „Drama, Alltag, Schicksal“: Pascale Hugues Ruhige Straße in guter Wohnlage hat die Geschichte der Nachbarn in ihrer Straße gesucht (Rowohlt)

FREITAG

„Ordnung im Gewimmel“: Niels Werber zeigt in einer klugen Studie, wie sehr die Ameisengesellschaft unsere Vorstellung vom Zusammenleben dominiert. http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/ordnung-im-gewimmel

„Engel in der Verweishölle“: Katja Kullman bespricht Bücher von den Pop-Veteranen Susan Sontag, Thomas Meinecke und Detlef Kuhlbrodt
http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/engel-in-der-verweishoelle

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.