Apple vermeidet Rechtsstreit um E-Book-Preise

Apple geht im Streit um Preisabsprachen auf dem amerikanischen E-Book-Markt einem Prozess aus dem Wege und einigt sich außergerichtlich mit den Klägern, berichtet Andreas Platthaus in der FAZ.

„Doch diese Einigung ist vor allem ein Sieg für eine dritte Partei“, schreibt Platthaus: den Internetversender Amazon. Um dessen Marktmacht bei E-Books, die in den USA zu mehr als fünfzig Prozent von Amazon verkauft werden, zu brechen, hatte sich Apple mit fünf großen Buchverlagen verbündet.

Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/themen/rechtsstreit-um-e-book-preise-apple-knickt-ein-12995322.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.