DIE WELT: SPD-Holding verhandelt über Verkauf der Rundschau

Die SPD-Medienholding DDVG führt nach einem Bericht in der WELT derzeit Verhandlungen über den Verkauf der Tageszeitung „Frankfurter Rundschau“ (FR).

Bei einer Bilanzpressekonferenz habe SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier gesagt, es gebe „eine Reihe von deutschen Interessenten aus der Verlagswirtschaft“.

An die SPD überwies die DDVG für das Geschäftsjahr 2004 eine Dividende in Höhe von 6,5 Millionen Euro, so viel wie im Vorjahr. Der Gesamtgewinn nach Steuern lag bei 11,5 Millionen Euro (Vorjahr: 12,5 Millionen). Der Rückgang liege vornehmlich am Anstieg der Steuerrückstellungen, hieß es.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.