FAZ: „Das Internet ist der Motor für den Buchabsatz – über WELTBILD und den „Verleger der Bischöfe“ /

Heute in der FAZ (leider nicht online zugänglich) ein Bericht über das zweistellige Wachstum von WELTBILD: „Der Weltbild-Verlag profitiert vor allem von den neuen Internetkunden – sie sind treuer und kaufkräftiger“. Und: Es kommen jeden Monat 30.000 neue dazu. Dazu liege der Gesamtumsatz jetzt wieder seit Mitte des Jahres über Vorjahr, im August habe das Wachstum der Filialen sogar 40 % über Vorjahr, das im Versand bei über 25 % gelegen. Dazu ein Porträt („Der Verleger der Bischöfe“) über Weltbild Vorstand Carel Halff. Liebevoller Kommentar eines FAZ-Lesers: „Seligsprechung von Carel Halff steht bevor.“ Da sind manche Kollegen allerdings anderer Meinung. Denn Halff macht ihnen durch seine Preispolitik oft zu schaffen. Halff laut FAZ: „Es ist schick, Preisbewußtsein zu zeigen“ – eine Meinung, die nicht alle teilen (wollen). Carel Halff war übrigens auf der BuchMesse einer der drei „KeyNote“ Speaker beim abendlichen BuchMarktFORUM)-Treff in Halle 3.0 – und fand wie die beiden anderen „Speaker“ Dr. Roppel (Amazon) und Dr. Markus Conrad (libri) natrgemäß mit seinen Thesen große Resonanz.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.