Heute in der WamS: Der Buchmarkt legte 2005 zu – Kinderbücher sind die Sieger

Wenn das keine gute Nachricht ist: „Der Buchmarkt legte 2005 zu“, titelt heute in der WamS Susanne Kunckel: „Der Börsenverein hat für 2005 ein Plus von rund zwei Prozent ermittelt. Der Umsatz aus dem Jahr 2000, der seither um fast 350 Millionen auf 9,1 Millionen Milliarden Euro sank, wird nicht so schnell wieder erreicht werden. Teilweise resultieren die positiven Zahlen aus dem Erfolg der preisgünstigen Zeitungseditionen. Die ‚Süddeutsche Zeitung‘, zum Beispiel, verkaufte mit ihrer SZ-Bibliothek zehn Millionen Romane. Eine positive Entwicklung, die allerdings nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass vier von zehn Deutschen keine Bücher lesen.“

Noch eine gute Nachricht: Kinder und Jugendliche greifen wieder häufiger zum Buch. Nicht nur dank „Harry Potter“ verzeichnete die Sparte Jugendbuch im Oktober von allen Warengruppen mit plus 9,5 Prozent den größten Sprung beim Absatz.

Zum kompletten Artikel: http://www.wams.de/data/2006/01/08/828429.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.