Heute in der WELT: Uwe Wittstock mit seinem Kommentar „Suhrkamp normal“

„Die Verlustliste wird länger: Seit sich die Mehrheitsgesellschafterin Ulla Berkéwicz im Oktober zur neuen Chefin des Frankfurter Suhrkamp Verlages ausrief, hat sich der Geschäftsführer Günter Berg aus dem Haus verabschiedet, hat der gesamte Stiftungsrat (Hans Magnus Enzensberger, Jürgen Habermas, Alexander Kluge, Adolf Muschg und Wolf Singer) seinen Rücktritt eingereicht, und hat jetzt auch der Lektor Thorsten Ahrend gekündigt“, beginnt Uwe Wittstock heute in der WELT seinen Kommentar „Suhrkamp normal“.

Zum Artikel: http://www.welt.de/data/2004/01/21/226025.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.