Neuer Gesetzesantrag zum Leistungsschutzrecht wird morgen im Bundestag diskutiert

Morgen abend um 22.35 Uhr wird sich der Bundestag mit einem umstrittenen Gesetz beschäftigen, das schon jetzt für Aufruhr sorgt. Der Gesetzesentwurf für eine Ergänzung des Urheberrechtsgesetzes durch ein Leistungsschutzrecht für Verleger schlägt schon jetzt hohe Wellen.

Worum geht es? Die Presseverlage fordern Geld von Suchmaschinen wie Google, wenn diese auf ihre journalistischen Produkte verlinken. Google fürchtet aber um die Internetfreiheit und fordert Internetnutzer auf, sich an Bundestagsabgeordnete zu wenden, um diese zu überzeugen, nicht für das Gesetz zu stimmen.

Spiegel Online erklärt, was Leistungsschutz überhaupt bedeutet und was das Problem an der ganzen Sache ist. Lesen Sie weiter auf Spiegel Online.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.