Walter Moers im Welt-Interview: „Der Führer gehört mir“

„Der eigentliche Grund für mich ist, daß Hitler so leicht zu zeichnen ist. Punkt, Punkt, Komma, Strich – fertig ist das Arschgesicht!“, sagt Walter Moers im Interview mit sich selbst, das jetzt auf den Online-Seiten der Welt nachzulesen ist.

Moers gilt als scheu. fotografieren lässt er sich nicht und auch nicht interviewen. Dass er jetzt ein Interview mit sich selbst gemacht habe, ist dem heutigem Erscheinen seines Comics „Adolf. Der Bonker“ bei Piper, geschuldet.

In seinem Interview nimmt er Stellung zu Vorwüfen, er würde mit seinen Comics, Hitler verharmlosen. „Gefährlich ist die Dämonisierung, die ihn zur Kultfigur für Neonazis werden ließ“, hält er dagegen. Und weiter: „Er ging aufs Klo und wahrscheinlich auch manchmal in die Badewanne. Ich weiß, daß die Menschheit es mit ihm vielleicht einfacher hätte, wenn er der Teufel oder ein Außerirdischer gewesen wäre. Aber er gehört zur Familie, so unangenehm das auch sein mag.“

Eine Probe druckt die Welt gleich mit ab

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.