Aus der Redaktion Lieblingsbücher im Januar

Barbara Meixner

Lesetipp von Barbara Meixner:

Zora del Buono ist für mich eine der unterschätztesten Schriftstellerinnen, eine Meisterin der reduzierten Form. In Die Marschallin (C.H.Beck) erzählt sie die verhängnisvolle Geschichte einer (ihrer?) Großmutter im letzten Jahrhundert

und sie vermittelt einen Eindruck davon, was das Wort Vielvölkerstaat wirklich bedeutet und wie selbstverständlich ein multikulturelles Leben im ehemaligen Jugoslawien war.

 

Geschichten aus der Sicht eines Tieres sind eigentlich
nicht mein Ding, aber wie Polly Clark das in Tiger (Eisele) macht und die Poesie, die in diesem Roman steckt, haben mir gefallen.

 

In diesen Weihnachtsferien haben wir noch viel mehr gekocht als sonst, mit River Cafè. Alle Rezepte von Rose Gray und Ruth Rogers, meinem neuen Standardwerk für italienische Küche (Echtzeit). Klasse: Penne mit Tomaten und getrockneten Steinpilzen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.