Bücher und Autoren heute in den Feuilletons Trauer um Liu Xiaobo

Frankfurter Rundschau

  • Rowohlt zieht um: Von Reinbek nach Hamburg
  • Das neue Klimaregime ist längst angebrochen, aber kaum zu begreifen. Der Philosoph Bruno Latour versucht es: Kampf um Gaia (Suhrkamp)
  • Vom Spiel mit der Vergangenheit und von der Schönheit eines Schicksalsschlags: Die Arabistin Beatrice Gründler über Liebe und Gewalt bei Abu Tammam, dem bedeutendsten arabischen Dichter des frühen Mittelalters. Im März nahm sie in Berlin den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Leibniz-Preis für ihre Studien zur Vielstimmigkeit der arabischen Poesie und Kultur entgegen

Frankfurter Allgemeine

  • Sabrina Janesch erhält den Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis

Neue Sachbücher

  • Wie viel Politik verträgt die Theologie?: Rudolf Bultmann Briefwechsel mit Götz Harbsmeier und Ernst Wolf. 1933-1976 (Mohr Siebeck)
  • Stress ist nicht alles: Der Psychiater Mazda Adli sichtet die Kritik am aufreibenden Leben in großen Städten: Stress and the City. Warum Städte und krank machen.Und warum sie trotzdem gut für uns sind (C.Bertelsmann)
  • Gandhi im Plauderton: Arun Gandhi Wut ist ein Geschenk. Das Vermächtnis meines Großvaters Mahatma Gandhi (DuMont)
  • Der Koran multiperspektivisch: Willi Steul Koran erklärt (Suhrkamp)
  • Polens politische Landschaft: Deutsches Polen-Institut Darmstadt Jahrbuch Polen 2017 (Harrassowitz Verlag)

Die Welt

  • Nachruf auf den Nobelpreisträger Liu Xiaobo.

Süddeutsche Zeitung

Zum Tode von Liu Xiaobo.

  • Zum 200. Todestag von Madame de Staël, einer der großen Autorinnen der Napoleon-Zeit.

Und wenn Sie eine spannende Rezension anderswo finden: Schicken Sie uns schnell eine Mail an redaktion@buchmarkt.de?

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.