Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Bilder, die uns den Kopf aus dem Sand ziehen“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

 

 

 

„Bilder, die uns den Kopf aus dem Sand ziehen – Sagen Sie jetzt nichts: Der Konfliktfotograf und Weltengrübler Gilles Peress spricht über die Unmöglichkeit, Geschichten zu erzählen.“ Das Gespräch hat in Göttingen stattgefunden, denn im Steidl Verlag erscheint jetzt das neue Projekt, eine Auseinandersetzung mit dem Nordirland-Konflikt. „Gilles Peress ist erschöpft“, beobachtet Freddy Langer. „Monatelang hat er für sein Buch im Göttinger Verlagshaus Steidl Druckbogen für Druckbogen abgenommen und farbkorrigiert, oft in zwei Schichten am Tag – und nebenher im Kunsthaus der Stadt, das erst demnächst eröffnet, eine Art Probeausstellung eingerichtet, die kaum jemand zu sehen bekommen wird.“

  • Gilles Peress: Whatever You Say, Say Nothing. 1.960 Seiten, 1.295 Abbildungen. Zwei Leinenbände und eine Otabind Broschur in einer Tragetasche (Steidl, lieferbar ab 30. März, 350 Euro)

 

 

„Drink notwendig“ Den lustigsten Satz, der je in einem Buch stand, schrieb David Sedaris über seine Mutter, meint Johanna Adorján in ihrer Kolumne. Er lautet: „Sie sehen aus, als könnte ich einen Drink gebrauchen.“ Und steht in

  • David Sedaris: Naked, Deutsch von Harry Rowohlt (Heyne)

„Erzähler des amerikanischen Westens – Zum Tod des Schriftstellers Larry McMurtry“ Er schrieb u.a. das Drehbuch zu „Brokeback Mountain“ nach der Geschichte von Annie Proulx. Und er war Buchhändler: „In den Siebzigern hat McMurtry eine Buchhandlung für seltene Bücher in Washington eröffnet, ,Booked Up‘, später noch ein paar andere, in Dallas, Houston, Tucson, schließlich auch eine in Archer City. An die 400.000 Titel versammelte er dort – nur diese Buchhandlung konnte er langfristig halten, als im Verlauf der Jahre das Internet sich entwickelte.“

Das politische Buch

„Führen auf Harzburger Art – Reinhard Höhn, Chefideologe des NS-Staats, bildete bald nach dem Weltkrieg die Managerelite aus. Johann Chapoutot macht es sich mit seiner Kontinuitätsthese dennoch zu einfach.“

  • Johann Chapoutot: Gehorsam macht frei. Eine kurze Geschichte des Managements – von Hitler bis heute, aus dem Französischen von Clemens Klünemann (Propyläen)

„Ratschläge und Recht­fertigungen – Wolfgang Schäuble diskutiert mit Intellektuellen über die großen Themen der Politik und über sein Herzensprojekt.“

  • Wolfgang Schäuble: Grenzerfahrungen. Wie wir an Krisen wachsen (Siedler)

„Operation Drama – Hauke Friederichs hat eine Collage über das ,Wunder von Dünkirchen‘ erstellt. Den Schrecken des Krieges kann er so jedoch nicht erfassen.“

  • Hauke Friederichs: Das Wunder von Dünkirchen. Wie sich im Sommer 1940 das Schicksal der Welt entschied (Aufbau)

„Länderspiel im Wasserglas – Arno Widmann, Dante und der Nationalstolz“
Andreas Rostek fasst die Reaktionen auf Widmanns FR-Artikel über Dante zusammen. „Die Reaktionen auf den Text Widmanns sind ein Lehrstück der Brandbeschleunigung; es ist eben egal, welchen Stoff der Populismus dafür einsetzen will. Der erste, der öffentlich darauf hinwies, war der Schriftsteller und Journalist Roberto Saviano auf seiner Facebook-Seite; er wunderte sich, ganz schlicht, warum Politiker wie Franceschini und Salvini ,eine schlechte Übersetzung [des Widmann-Artikels] dazu nützen, sich als Verteidiger der italienischen Kultur aufzuspielen‘.“ Andreas Rostek ist Verleger, Autor und Übersetzer aus dem Italienischen. In seinem Verlag erschien

  • Arno Widmann: Szenen aus der frühen Corona-Periode (edition.fototapeta)

Auch hier ein Nachruf auf „Brokeback Mountain“-Drehbuchautor Larry McMurtry.

„Vergiftete Wörter sollen unter die Erde – Das Schauspiel Frankfurt erinnert an Klemperers LTI

  • Victor Klemperer: LTI (Reclam)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.