Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Ein faszinierendes Reisebuch über die Menschen am Rande Europas, „analytisch scharf und doch voller Empathie“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Hörbuch

  • „Unüberwindliche Gegensätze“: Lizzie Dorons Roman über das geteilte Israel ist das Buch der Stunde. Andrea Getto hat daraus ein mitreißendes Hörspiel der Kontroversen inszeniert/Lizzie Doron: Who the Fuck Is Kafka. Hörspiel mit Corinna Kirchhoff und Felix Knopp (Der Audio­verlag)
  • „Der Riss geht durch Familien“:Kinder mit Hakenkreuz auf der Brust: Julia Cortis liest Hermynia Zur Mühlens Roman über die frühe NS-Zeit/Hermynia Zur Mühlen: Unsere Töchter, die Nazinen. Gelesen von Julia Cortis (Verlag GESAFA)
  • „Im Kartenhaus“: Dokutainment: Robin Alexanders Blick auf die letzten Kanzlerinnenjahre/Robin Alexander: Machtverfall. ­Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik. Ein Report. ­Autorenlesung (Hörverlag)

  • „Verkümmert“: Der Tagliamento trocknet aus. Esther Kinsky porträtiert in Gedichten die Landschaft, die zurückbleibt./Esther Kinsky: FlussLand Tagliamento (Edition Thanhäuser)

Politisches Buch

  • „Nahe dran am Nahen Osten“: Die Islamwissenschaftlerin Michael Jansen hat eine ungewöhnliche und irritierende Langzeitreportage vorgelegt./Michael Jansen: Bilder der Levante. Eine Langzeitreportage aus dem Nahen Osten. Aus dem Englischen von Sabine Wolf (Rotpunktverlag)
  • „Auf der Suche nach Geborgenheit“: Achim Engelberg hat ein faszinierendes Reisebuch über die Menschen am Rande Europas komponiert, analytisch scharf und doch voller Empathie./Achim Engelberg: An den Rändern Europas. Warum sich das Schicksal unseres Kontinents an seinen Außengrenzen entscheidet (Deutsche Verlagsanstalt)
  • „Was der SPD heute fehlt“: Sieben Entwicklungen machen Gerd Mielke und Fedor Ruhose als Gründe für den fatalen Niedergang der SPD aus. Die Partei-Insider und Wissenschaftler wollen die Partei aufrütteln – und empfehlen ihr das politische Gespräch./Gerd Mielke, Fedor Ruhose: Zwischen Selbstaufgabe und Selbstfindung, Wo steht die SPD? (Verlag J.H.W, Dietz Nachf.)

„Trump spricht immer nur über Trump“: Der Journalist Michael Wolff über den amerikanischen Ex-Präsidenten, dessen Realitätsverlust und die Ereignisse vom 6. Januar/Michael Wolff: 77 Tage. Amerika am Abgrund. Übers. v. G. Fichtl, S. Römer,K. Singelmann (Rowohlt)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.