Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Esther Kinsky dichtet „abgründig schön“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

  • „Im Herzen der Finsternis“: Jon Savage erzählt von Joy Division und ihrem Sänger Ian Curtis, der vor 40 Jahren starb. „Er sei ein lieber Mensch gewesen, erzählt ein Begleiter, doch aus seiner Musik habe jemand gesprochen, der im Herzen Finsternis lebt.“/Jon Savage: Sengendes Licht, die Sonne und alles andere (Heyne)

Literatur und Sachbuch

  • „Bergung der Trauer“: „Schiefern“ als Titel deutet bereits an, wie abgründig schön Esther Kinsky dichtet./Esther Kinsky: Schiefern. Gedichte (Suhrkamp)
  • „Ein eingebildetes Buch“: Martin Meyers Erzählung Corona (Kein&Aber)
  • „Keine Wirkung ohne Nebenwirkung“: Der Wissenschaftsjournalist Thomas Hager meint von der Zukunft der Arzneimittel nur Gutes berichten zu können./Thomas Hager: Heilmittel, Partydroge, Teufelszeug (Ecowin)

  • „Alle inneren Ungeheuer“: Was aus der Selbstisolation übrig ist: verstreute Beunruhigungen und eine Leseliste. Ein Beitrag von Enis Maci
  • „Ich muss ihn in ein Buch einsperren“: Die Vierzehnjährige und der kultivierte Literat: Vanessa Springora erzählt von einem Milieu, das Kindesmissbrauch tolerierte./Vanessa Springora: Die Einwilligung (Blessing)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.