Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: „Nüchtern, präzise, beeindruckend“

Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

 

 

  • „Mord in einer so unangenehmen Umgebung“: Der schwedische Historiker Peter Englund geht einem Verbrechen von 1965 nach und entwirft zeitgleich das packende Panorama einer Zeit./Peter Englund: Mord in der Sonntagsstraße. Geschichte eines Verbrechens (Rowohlt)

  • „Auf den Teufel ist kein Verlass“: Der anarchische Moralist Juri Andruchowytsch feiert einen Karneval des Verbrechens. „Die Nüchternheit, die Präzision, die Unbestechlichkeit des Blicks sind tief beeindruckend.“/Juri Andruchowytsch: Die Lieblinge der Justiz (Suhrkamp)

  • „Großes Verlangen jeden Tag“: Julien Greens neu ediertes „Journal intégral“ offenbart Sexualität im krudesten Detail. Aber auch die Einsicht, dass der Kern des Ichs sich dem Bekenntnis entzieht./Julien Green: Journal intégral 1919-1940 (Éditions Robert Laffont)
  • „Die Glocke in Vaters Kopf“: Ein Erbe, das man gern ausschlagen würde: Ivana Sajkos Familienroman erzählt von fünfzig kroatischen Jahren./Ivana Sajko: Familienroman. Die Ereignisse von 1941 bis 1991 und darüber hinaus (Voland&Quist)
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.