Danach fragen Kunden Umgeblättert heute: Zum 250. Geburtstag des evangelischen Theologen Friedrich Schleiermacher

Umgeblättert heute: Jeden Morgen blättern wir für Sie durch die Feuilletons der führenden Tageszeitungen – damit Sie schnell einen Überblick haben, wenn Kunden ein bestimmtes Buch suchen oder Sie nach einer Idee für einen aktuellen Büchertisch:

Literatur und Sachbuch

Zwei junge, kompromisslose Autorinnen erzählen von Besuchen in so nahen wie fremden Lebenswelten:

  • Hao Jingfang: Peking falten. Erzählung (Rowohlt Rotation)
  • Sarah Berger: Sein Zimmer für mich allein (Frohmann Verlag)

Eine französische Mentalitätsgeschichte der vergangenen siebzig Jahre: Hervé Le Telliers „leichtfüßiger“  Roman All die glücklichen Familien (dtv)

„Im Kompromiss erhebt auch die Minderheit ihre Stimme“ –  Hans Kelsens Klassiker Vom Wesen und Wert der Demokratie (Reclam) in einer neuen Ausgabe

  • Glauben und denken: Zum 250. Geburtstag des evangelischen Theologen Friedrich Schleiermacher. Von Anne Käfer, deren Forschung und Lehre sich intensiv mit der Theologie und dem Vermächtnis Friedrich Schleiermachers beschäftigt.

„Am Schluss herrscht  eine Spannung, die man dem Buch am Anfang nicht zugetraut hätte“ – Der kanadische Journalist Tom Rachmann ist in seinem Roman Die Gesichter dem Hunger des Kunstmarktes nach Fälschungen auf der Spur und „läuft dabei langsam zu großer Form auf“:

Die „herrliche“ neue Übersetzung von Jane Gardams frühem Roman Weit weg von Verona (Hanser Berlin)

„Am Ende aller dokumentarischen Zitate hat die Fiktion in höchster Potenz das letzte Wort“ –  Ariel Magnus weitet die Schachnovelle zum Roman aus: Die Schachspieler von Buenos Aires (KiWi)

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.