Bücher und Autoren morgen in der "Literarischen Welt" „Warum erscheinen plötzlich so viele Bücher, die den Buchladen zum Ort romantischer Sehnsüchte stilisieren?“

Bücher und Autoren morgen in der „Literarischen Welt“:

„Warum erscheinen plötzlich so viele Bücher, die den Buchladen zum Ort romantischer Sehnsüchte stilisieren?“ Eine Phänomenlektüre von Marc Reichwein

„Das Versprechen der Demokratie ist nicht Harmonie“: Jan-Werner Müller im Interview

Frank Sieren: Shenzhen (Penguin)

Michael Schuman: Die ewige Supermacht (Ullstein)

Keith Gessen: Ein schreckliches Land (Culture Books)

Melissa Broder: Muttermilch (Claassen)

William Boyd: Trio (Kampa)

Monika Czernin: Der Kaiser reist inkognito (Penguin)

Eine Erinnerung zum 100. Geburtstag von H. C. Artmann. Von Thomas Schmid.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.