Aktionen Die Mayersche Buchhandlung Aachen denkt Lesungskonzepte neu

Nicht nur im forum M in Aachen konnten Zuschauende an diesem Abend Anja Förster und Daniel Kus lauschen – auch aus der Schweiz, aus Hamburg, aus Thüringen und sogar aus einem (pünktlichen) ICE verfolgten insgesamt 150 Interessierte die Deutschlandpremiere in Aachen. Sicherlich: Seit Corona sind Online-Lesungen und hybride Veranstaltungen keine Weltneuheit mehr und nicht selten finden auf Instagram reine Livestreams zu Büchern statt, doch die Kombination aus dem (signierten) Buch, das auch online direkt mit dem Ticket verkauft wurde, und der Möglichkeit über den Live-Stream aktiv an der Veranstaltung mitzuwirken, fand viel positiven Anklang.

Mittels Social-Media- und Newsletter-Marketing wurde die Veranstaltung deutschlandweit beworben und konnte so Interessierte aller Art erreichen. Zuschauende, die sich ein Online-Ticket kauften, erhielten kurz vor der Lesung einen Link zum Stream und wurden 5 Minuten vor Beginn der Veranstaltung live dazugeschaltet. Fragen im Chat wurden durch eine Moderatorin direkt in die Runde gestellt.

Passend dazu gestaltete sich auch der Inhalt des Buches, in dem es hauptsächlich um den persönlichen sowie unternehmerischen Umgang mit Veränderungen und Krisen geht und die „Superkräfte“, die es braucht, um aus solchen gestärkt hervorzugehen. So hat nicht nur Anja Förster ihre persönlichen Krisen thematisiert und was sie aus ihnen gelernt hat, auch das Publikum hat sich – vor Ort wie online – aktiv eingebracht, sodass ein reger Austausch zustande kam.

Mit vielen positiven Kundgebungen seitens des Publikums, sowohl zur Live-Veranstaltung als auch zum Stream, und einer Signierstunde mit persönlichen Gesprächen, ging der Abend zu Ende und bot viele Anregungen für weitere Diskussionen und Überlegungen. Die Mayersche Buchhandlung Aachen betrachtet diese neue Konzeption daher als vollen Erfolg und sieht sich in der Annahme bestärkt, dass Lesungen neu gedacht und aufgestellt werden müssen. Die Deutschlandpremiere von Anja Förster war nur der erste Schritt hin zu einer neuen Art von Veranstaltung, die auch in Zukunft umgesetzt werden soll. Die Mayersche Buchhandlung wird hier verstärkt auf Verlage zugehen und das Konzept vorstellen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert