Börsenverein Jetzt für hessischen Buchhandlungspreis bewerben

„Um die besondere Bedeutung hessischer inhabergeführter Buchhandlungen für die ländlichen Räume sichtbar zu machen und anzuerkennen“, loben die Hessische Staatskanzlei und der Börsenverein-Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland zum zweiten Mal den Preis „Hessens beste Dorfbuchhandlung – Wir tun was für die Region!“ aus.

„Der Preis für die beste Buchhandlung in unseren ländlichen Räumen zeigt, mit wie viel Leben, Bedeutung und Miteinander der Buchhandel das gesellschaftliche Leben vor Ort bezaubert und zum Lesen verführt. Nun geht es ins zweite Jahr – und wir freuen uns, auf weitere großartige Buchhandlungen hinweisen zu können, die sich unermüdlich für das kulturelle Leben vor Ort engagieren, Leseförderung betreiben, Menschen bei Veranstaltungen zusammenbringen und innovative Formate finden, um für Bücher und Geschichten zu begeistern“, so Lothar Wekel, Vorsitzender des Landesverbandes.

Die Auszeichnung ist mit einer Prämie von 10.000 Euro dotiert. Zusätzlich wird ein zur Weitergabe bestimmter Wanderpreis sowie eine Plakette zum Verbleib in der Buchhandlung überreicht.

Teilnehmen können inhabergeführte Buchhandlungen mit einem Jahresumsatz unter 1 Million Euro, die fest in Hessens ländlichen Räumen verankert sind und hier ihren Unternehmenssitz haben. Ausgeschlossen sind Buchhandlungen in kreisfreien und in Sonderstatusstädten.

Im vergangenen Jahr hatte die Buchhandlung Lesezeichen aus Lauterbach gewonnen.

Bewerbungsschluss ist der 02. April 2024. Bewerbungen können ab sofort online eingereicht werden: Zum Bewerbungsbogen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert