Verlage 9-Monatsbilanz: Bertelsmann steigert Konzernergebnis auf fast 700 Mio. Euro

Bertelsmann verzeichnet nach neun Monaten 2017 einen positiven Geschäftsverlauf mit Umsatzwachstum und Höchstwerten bei Operating EBITDA sowie Konzernergebnis.

 Im Überblick:

  • Umsatz steigt auf 12,1 Mrd. Euro
  • Anteil der Wachstumsgeschäfte bei 32 Prozent
  • Operating EBITDA mit mehr als 1,6 Mrd. Euro auf Höchstwert
  • Anteilsaufstockung bei Penguin Random House im Oktober abgeschlossen
  • Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Der Umsatz des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozent auf 12,1 Mrd. Euro (VJ: 12,0 Mrd. Euro). Die Digitalaktivitäten der RTL Group entwickeln sich weiterhin dynamisch um rund 30 Prozent auf 560 Mio. Euro. Das Musikunternehmen BMG legte um 29 Prozent zu, die Bertelsmann Education Group verzeichnete ein Wachstum von 38 Prozent. Insgesamt erhöhte sich der Anteil der Wachstumsgeschäfte am Gesamtumsatz auf 32 Prozent (VJ: 29 Prozent).

Das Operating EBITDA verbesserte sich trotz eines positiven Sondereffekts im Vorjahr bei der RTL Group in Höhe von 43 Mio. Euro auf den Rekordwert von 1,64 Mrd. Euro (VJ: 1,63 Mrd. Euro). Die EBITDA-Marge verblieb mit 13,5 Prozent auf dem hohen Vorjahresniveau (VJ: 13,7 Prozent). Die Anlaufverluste für Digital- und Neugeschäfte betrugen in den ersten neun Monaten allein bei der RTL Group und der Bertelsmann Education Group 54 Mio. Euro.

Das Konzernergebnis erhöhte sich zum 30. September auf 694 Mio. Euro und übertraf den Vorjahreswert um 6,4 Prozent (VJ: 652 Mio. Euro). Das Ergebnis markiert damit einen Höchstwert vor Beteiligungsverkäufen. Mit Veräußerungsgewinnen von 69 Mio. Euro leistete der Fonds Bertelsmann Asia Investments (BAI) erneut einen hohen Ergebnisbeitrag.

Thomas Rabe

Vorstandsvorsitzender Thomas Rabe: „ Die gute Geschäftsentwicklung wird begleitet von Fortschritten bei der Umsetzung unserer Strategie. Mit der Anteilsaufstockung bei Penguin Random House halten wir nun strategische Mehrheiten an all unseren Unternehmensbereichen: 75 Prozent an der RTL Group und Penguin Random House, 100 Prozent an allen anderen Divisionen. Wir werden diesen Weg weitergehen.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.