Wettbewerb für junge Literatur vom 12. bis zum 14. November in Berlin 29. open mike: Die Jury steht

Beim Finale des diesjährigen open mike – Wettbewerb für junge Literatur vom 12. bis zum 14. November im Heimathafen Neukölln in Berlin werden Olga Martynova, Anja Utler und David Wagner die PreisträgerInnen küren.

Dieses Jahr wurden 512 gültige Texte für den Wettbewerb eingesandt, darunter circa 400 Prosa- und 100 Lyrikeinsendungen. Seit 2020 können auch Übersetzungen ins Deutsche eingereicht werden. Derzeit sichtet eine sechsköpfige Vorjury aus deutschsprachigen Verlagen und Agenturen – Meike Herrmann (Agentur Graf & Graf), Ralph Klever (Klever Verlag), Mona Leitner (Kiepenheuer & Witsch), Annika Spiegel (Das Wunderhorn), Hannes Ulbrich (Piper Verlag) und Piero Salabè (Hanser) – die Einsendungen und wählt die 20 FinalistInnen aus, die im November ihre Texte dem Publikum und der Jury präsentieren.

Die Jury vergibt drei Preise, mindestens einen davon für Lyrik. Die Preise sind mit insgesamt 7.500 Euro dotiert. Die Wettbewerbstexte erscheinen im November als Anthologie im Allitera Verlag.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.