21 Stunden Vorlesen plus Musik: Island-Saga-Lesefest auf Schloss Corvey bei Höxter

Noch vor der Buchmesse geht es mit einem großen Literaturfest auf Schloss Corvey bei Höxter zum Thema Island los. Vom 15. bis 18. September 2011 wird dort erstmals an vier Tagen die Neuübersetzung der „Isländersagas“ aus dem Verlag S. Fischer mit Lesungen und einer internationalen Literaturkonferenz präsentiert.

Die Besucher können sich mit zwölf Sagas auf insgesamt 21 Stunden Lesezeit freuen. Herausgeber, Übersetzer und Fachleute tragen vor – und prominente Schauspieler lesen: Boris Aljinovic, Michael Altmann, Christian Berkel, Matthias Bundschuh, André Eisermann, Rosemarie Fendel, Fritzi Haberlandt, Matthias Habich, Corinna Harfouch, Felix von Manteuffel, Laura Maire, Andrea Sawatzki, Hans-Martin Stier, Anatole Taubman und Angela Winkler.

Vorgetragen werden unter anderem die Saga von den Menschen im Laxárdal oder von dem großen Helden Grettir sowie die Saga von Gunnlaug Schlangenzunge oder die Hrafnkell-Saga. Begleitet werden die Lesungen durch Musiker aus Island, Norwegen, Schweden und Deutschland wie dem Caput Ensemble oder Ólafur Arnalds, Arve Henriksen und Arild Andersen, der Sängerin Anna Maria Frimur und Frank Köllges. Das Lesefest ist eine Veranstaltung des Literaturbüros Ostwestfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit Sagenhaftes Island, S. Fischer Verlag sowie Kulturkreis Höxter-Corvey und wird von der LWL-Kulturstiftung gefördert: Weitere Informationen unter: www.island-saga-lesefest.de

„Der S. Fischer Verlag freut sich, in seinem 125. Jahr die deutsche Edition der Isländersagas – vier Bände und ein Begleitband – vorlegen zu können und somit beim derzeit größten Übersetzungsprojekt der Welt dabei zu sein (parallel erscheinen Ausgaben der Isländersagas auf Dänisch, Schwedisch und Norwegisch)“, so Pressesprecher Martin Spieles. Das Projekt der Neuübersetzung wird unterstützt von der Kunststiftung NRW in Düsseldorf sowie von „Sagenhaftes Island“ – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2011. Siehe auch unser Special auf buchmarkt.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.