Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen plant in Kooperation mit Börsenblatt und BuchMarkt Endkunden-Flyer und Plakat mit Argumenten fürs Bilderbuch

Zur Frankfurter Buchmesse plant die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) einen Flyer für Endkunden, in dem die wichtigsten Argumente für den Kauf von Bilderbüchern dargestellt werden. Für die Illustration hat man Philip Waechter, für die grafische Umsetzung Moni Port gewinnen können.

Illustration: Philip Waechter

Hintergrund sind die sinkenden Absatzzahlen im Bereich Bilderbuch. Bereits zur Leipziger Buchmesse hatte der avj-Vorsitzende und Thienemann-Verleger Klaus Willberg dazu aufgerufen, sich stärker für dieses Medium zu engagieren, das die Grundsteine für die Lesekompetenz nachwachsender Generationen legt.

Neben dem Flyer soll es auch ein Plakat geben. Das ausbaufähige Projekt ist in Kooperation mit Börsenblatt und BuchMarkt entstanden: Die Grundlagen für beide Marketingmittel wurden bei den Senter Bilderbuchtagen, einem Treffen von Journalisten und Verlagsleuten gelegt.

Mehr über die Hintergründe lesen Sie im heute erscheinenden BuchMarkt, der im mehr als 100 Seiten starken Special Junge Zielgruppe einen Schwerpunkt auf das Thema Bilderbuch legt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.