Azubis besuchten Dorling Kindersley

CLAUS bei DK

Viele „Ahs“ und „Ohs“ waren zu hören, als der Club der AUSzubildenden (CLAUS) des Landesverbands Bayern am 21. September in den Pop-Up-Bücher von Dorling Kindersley blätterte. 25 angehende Buchhändler/innen und Medienkaufleute waren im Münchner Verlag zu Gast.

Neben Ratgebern, Lexika und Fotobänden lag der Fokus der Verlagspräsentation auf den Kindersachbüchern – Dorling Kindersley steht nach eigenen Angaben auf Platz vier der erfolgreichsten Kindersachbuchverlage in Deutschland. Das verdanke man nicht zuletzt den erfolgreichen Kooperationen mit großen Marken wie LEGO und Disney.

Oft komme dem Kindersachbuch im Handel noch immer zu wenig Aufmerksamkeit zu, bemerkte Vertriebs- und Marketingleiterin Doris Giesemann: „Viele Kinder lernen über Kindersachbücher das Lesen. Lange Geschichten sind ihnen häufig zu anstrengend, sie brauchen kurze Texte zu einem Thema, das sie interessiert. Das fördert die Lesefähigkeit, vor allem unter den Jungen. Egal ob Fußball, Weltraum, Ägypten oder Feen, jedes Kind interessiert sich für irgendein Thema!“

Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Dorling Kindersley auf ungewöhnlichen Kochbüchern. „Wir versuchen besondere Personen mit besonderer Küche zu vereinen“, erklärt Monika Schlitzer, Programmleiterin des Verlags. Dieses Motto zog sich auch durch die lockere Gesprächsrunde, denn dabei wurde ein besonderes Highlight präsentiert: drei köstliche Kuchen, gebacken von der Autorin Annik Wecker, die regelmäßig für das Café Ringelnatz in München Kuchen und Torten anfertigt. Ihre weiße Trüffeltarte mit Himbeeren ist dort längst Kult und sorgte auch bei den Auszubildenden für Begeisterung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.