Sortimentsschwerpunkte Boris Langendorf warnt als Autor vor der Zinsfalle – und testet die Aktualität der Online-Daten

Boris Langendorf mit seinem Zins-Ratgeber

Der langjährige Branchenjournalist Boris Langendorf („Langendorfs Dienst“, Foto) ist unter die Buchautoren gegangen: Mit „Nullzins? Nein danke!“ gibt er seine jahrzehntelangen Erfahrungen als Kleinanleger an alle weiter, die ihr mühsam Erspartes nicht zinslos versickern lassen wollen.

Sein Rat: „Das Zinsniveau wird auf absehbare Zeit so bleiben, auf Zinsanlagen kann man seine Zukunft nicht mehr aufbauen. Zugleich sinkt in den nächsten Jahrzehnten das Rentenniveau. Eine Geldanlage mit guter Rendite und kontrolliertem Risiko ist deshalb unumgänglich. Ich zeige den Weg dahin.“

Und: Er hat die Freigabe seines Buchtitels „Nullzins? Nein danke!“ (BoD Verlag, ISBN 9783739201276) heute am Erscheinungstag zu einem kleinen Onlineseiten-Test genutzt, „der folgendes Ergebnis hatte:

– bei Amazon, KNV und Osiander sind Titel und Klappentext schon vor 9 Uhr am Erscheinungstag gelistet

– unter den Buchhandlungen mit eigener Webseite ragt luenebuch.de heraus, die immerhin den Titel nachweisen

– bei Thalia, Hugendubel, Weltbild, der Mayerschen und Rupprecht gab es keinen Treffer“ – und was der Autor besonders bemerkenswert findet, „auch nicht bei Umbreit und nicht einmal im Libri-Shop, obwohl BOD zur Libri-Gruppe gehört“.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.