Commerzbank Stiftung und Stiftung Lesen prämieren herausragendes Leseförderungs-Engagement

„Leseförderungs-Profis“ in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder im Buchhandel, aber auch Privatpersonen, die der Lese-Standort Deutschland nicht gleichgültig lässt und die sich in herausragender Weise für ihn engagieren, möchten die Commerzbank Stiftung und die Stiftung Lesen jetzt prämieren: Bis zum 20. Februar läuft die Ausschreibung für den bundesweiten Leseförderungspreis AusLese.

In den kommenden Jahren unterstützt die Commerzbank Stiftung den Preis, der künftig im Zweijahresrhythmus im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung erstmals rund um den UNESCO-“Welttag des Buches” am 23. April 2005, an mehrere Preisträger verliehen wird.

Die Preise sind mit insgesamt 3.500,- Euro dotiert. Mit der AusLese sollen unter anderem Ideen und Konzepte zu neuen Methoden der Leseförderung für die Zielgruppen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die Entwicklung von Computerprogrammen für Literaturvermittlung, von Werbestrategien für das Lesen und öffentlichkeitswirksame Aktionen ausgezeichnet werden. Auch eine Ehrung von Persönlichkeiten für ihr Lebenswerk in der Leseförderung ist beabsichtigt.

Vorschläge und Beweerbnungen an:

Stiftung Lesen, Christoph.Schaefer@StiftungLesen.de; www.StiftungLesen.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.