De Gruyter Recht geht mit Ironie ins Wintersemester – Werbekampagne setzt auf „Besserwisser“

Mit einer Portion Ironie startet de Gruyter Recht zum Wintersemester seine Werbekampagne für die juristische Studienliteratur und die Zeitschrift JURA.

Deren Leser sind nach Ansicht des Verlages eindeutig „Besserwisser“: Buchhändler, die

ALLES GUTE -Plakat

sich an einer Schaufensteraktion beteiligen, können als Werbemittel ein T-Shirt einsetzen, das den Claim signalträchtig einsetzt. Zur Dekoration steht ihnen ferner Poster voller „Sammelleidenschaft“ zur Verfügung. Denjenigen Buchhändlern, die bis

BESSERWISSER-Tasche

zum 31.10.2005 ein Foto ihres Jura-Schaufensters einsenden, winken Preise wie z. B. eine Digitalkamera. Neuabonnenten der Zeitschrift können als Prämie wählen zwischen einem USB-Stick oder einer BESSERWISSER-Umhängetasche.

Auch die medizinischen Buchhandlungen können bei der Gestaltung ihrer Auslagen auf Farbakzente setzen. Zur dritten Auflage des Pschyrembel Handbuchs Therapie liegt als Werbemittel eine saftig-grüne Kuscheldecke bereit. Sie ist bestickt mit dem Aktionsmotto der Kampagne: „Alles Gute“. Zweiseitige Flyer, die alle Vorteile der neuen Auflage veranschaulichen, können als Kundenprospekte eingesetzt werden.

Zur Bewerbung der blauen Wörterbücher im Bereich Sprach- und Literaturwissenschaften stehen neue Postkarten, Lesezeichen und Plakate zur Verfügung: „Sprachschätze – Von führenden Dichtern empfohlen.“

Marketingleiterin Dorothea Kern: „Die kontinuierliche Unterstützung unserer Handelskunden bei der Präsentation unserer sortimentsrelevanten Titel ist seit Jahren ein erklärtes Ziel. Mit den neuen Motiven wollen wir frische Farbe ins Sortiment der Wissenschaften bringen.“

Mehr Infos durch Klick auf die Abbildungen

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.