Die Verlage Peter Hammer, Kindermann und Moritz präsentierten sich in Dresden

Gruppenbild aus Dresden

Einen Blick hinter die Verlagskulissen konnten Buchhändler und Bibliothekare am vergangenen Wochenende in Dresden werfen. Die drei unabhängigen Verlage Peter Hammer, Kindermann und Moritz veranstalteten am 8. Mai zum fünften Mal unter dem Motto „Rabatz im Kinderzimmer – Erfolgreich mit anspruchsvollen Kinderbüchern“ einen Nachmittag rund ums Thema Bilderbuch.

Gut 20 Buchhändler und Bibliothekare aus Dresden und Umgebung nahmen die Einladung an und lauschten im Dresdner Stadtteilhaus Äußere Neustadt bei Prosecco, Kaffee und Kuchen den Verlegern Monika Bilstein (Peter Hammer Verlag), Barbara Kindermann (Kindermann Verlag) und Markus Weber (Moritz Verlag), die sich und die neusten Projekte ihrer Verlage vorstellten.

Als besonderes Highlight stießen die Dresdner Pappbilderbuchmacher Hans-Christian Schmidt und Andreas Német dazu und erzählten ihre Erfolgsgeschichte: vom geknickten Bierdeckel in der Kneipe als Inspirationsquelle bis hin zum Durchbruch auf dem Kinderbuchmarkt mit den Schieb-, Klapp- und Ziehbüchern. Anschließend entwickelte sich eine lebhafte Diskussion zwischen Bilderbuchmachern, Verlegern und ihren Gästen über die Chancen und Schwierigkeiten anspruchsvoller Kinderbücher in der heutigen Zeit.

Zum Ausklang der gelungenen Veranstaltung luden die drei Verleger ins „Restaurant Oosteinde“, wo das Gespräch angeregt fortgesetzt wurde. Für Verlegerin und Autorin Barbara Kindermann besteht kein Zweifel: „Ein direkter Kontakt und Austausch ist für alle Seiten ein Gewinn!“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.