Esslinger Verlag übernimmt Patenschaft im Zoo Berlin

Der Esslinger Verlag J. F. Schreiber hat sich beim Berliner Zoo für die Zusammenarbeit während der Produktion des Esslinger Bilderbuches „Mila und Vincent gehen in den Zoo“

Die Patenschaftsurkunde wird überreicht

bedankt und die Patenschaft für einen kleinen Raben übernommen:

In dem Foto-Bilderbuch, das eines der vier ersten Titel einer neuen Reihe bei Esslinger für Kleinkinder ab 3 Jahren ist, besuchen die beiden Protagonisten Mila und Vincent den Zoologischen Garten Berlin, wo dann auch sämtliche im Buch enthaltene Fotos geschossen wurden.

Zusammen mit dem Fotografen Bernhardt Link erleben Mila und Vincent dort einen spannenden Tag: Sie erfahren, dass das Zebra zur Familie der Pferde gehört, warum die Giraffe einen so langen Hals hat und wozu der Elefant seinen Rüssel braucht. So begleiten die jungen Betrachter ihre Freunde durch den Berliner Zoo und lassen sich von ihnen die Welt zeigen, wie sie sie kennen.

Das frisch gebackene „Patenkind“ von Esslinger, übrigens ein Schildrabe, ist allerdings noch nicht in dem Bilderbuch mit Mila und Vincent zu finden. Geplant ist aber, dass der Berliner Zoo diesem Raben den Namen „Socke“ gibt, um an seinen Artgenossen, den kleinen Raben Socke aus den beliebten Esslinger Bilderbuchklassikern, zu erinnern. Das Foto dokumentiert, wie Esslinger Vertriebsleiter Armin Kolb (l.) die Urkunde für eine Raben-Patenschaft von Heiner Klös (Zoo Berlin, Mitglied des Vorstandes) erhält.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.