Euregiobahn und Emons mit Krimiprogramm unterwegs

Im Juni 2001 wurde die erste Ausbaustufe der Euregiobahn in Betrieb genommen: Seitdem verkehrt sie im 30-Minuten-Takt zwischen Stolberg, Aachen und Heerlen. Zum Jubiläum holen sich die Projektpartner DB Regio NRW GmbH, EVS EUREGIO Verkehrsschienennetz GmbH und der Aachener Verkehrsverbund den Emons Verlag an Bord.

Vom 30. September bis zum 3. Oktober erwartet die Fahrgäste ein Unterhaltungsprogramm unter dem Motto „Krimi, Kult und Kultur“. Elke Pistor und Rudolf Jagusch lesen Kriminalgeschichten aus der Eifel, für Jazz-Klänge sorgen Smooth und Heribert Leuchter, Kabarettistisches aus der Eifel bieten Hubert vom Venn und Jupp Hammerschmidt, Eva Steins lädt Kinder ab acht Jahren zum Krimi-Quiz ein.

Die Aktionen finden in den regulär verkehrenden Euregiobahnen (keine Sonderfahrten) auf der Strecke statt, die vor zehn Jahren eröffnet wurde: Heerlen – Aachen – Stolberg-Altstadt. Beginn und Ende des Programms ist jeweils am Hauptbahnhof in Aachen. Interessierte können an allen Bahnhöfen und Haltpunkten unterwegs zu- oder aussteigen.

„Das Reizvolle am Programm ist, die Bahnfahrt zum Erlebnis zu machen. Abends, bei Dunkelheit, während die Euregiobahn durch die Landschaft rauscht, einer spannenden Kriminalgeschichte zu lauschen, ist mal etwas ganz anderes. Wir sind gespannt, wie das Programm bei unseren Fahrgästen ankommt. Natürlich erwarten wir auch den ein oder anderen Interessierten, der die Bahn bisher noch nicht genutzt hat“, sagen die Projektpartner.

Ein Krimileseheft gibt es bereits im Vorfeld der Aktion – kostenlos in ausgewählten Buchhandlungen, in einigen Euregiobahnen oder direkt beim AVV. Infos zum Programm, zu Fahrzeiten, Tickets und Preisen sowie zum Gewinnspiel unter www.euregiobahn.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.