Frankfurt: Buch auf – Meinung ab!

Gisela Dahlem-Christ liest vor

Gestern startete die 19. Runde der Leseförderaktion Buch auf – Meinung ab! in Frankfurt am Main. Auch in diesem Jahr sind die Acht- bis Zwölfjährigen wieder aufgerufen, aus 50 Vorschlägen ihre Favoriten auszuwählen und die Bücher zu bewerten.

Die Stiftung der Frankfurter Sparkasse veranstaltet gemeinsam mit der Stadtbücherei Frankfurt diese Aktion. Die Stiftung finanziert nicht nur die Buchpakete für 14 Schul- und 17 Stadtteilbibliotheken, sondern sponsert auch einen Sonderpreis: eine Fahrt für eine Schulklasse nach Mainz mit Besuch des Gutenberg-Museums und des Druckladens.

Prominente Vorleserin war gestern Gisela Dahlem-Christ, ihre Mutter gründete 1971 das Volkstheater Frankfurt – Liesel Christ, Dahlem-Christ leitete es von 1996 bis 2010. Im Mai 2013 schloss das Theater in unmittelbarer Nachbarschaft zum Goethe-Haus im Großen Hirschgraben.

Dahlem-Christ hatte für ihre Lesung drei Geschichten aus dem Buch Geheimversteck und Geisterstunde von Cornelia Funke, erschienen im Loewe Verlag, ausgewählt. Zwischen den kurzen Vorträgen kam die Theaterfrau immer wieder mit den etwa 60 Kindern aus zwei zweiten und einer dritten Klasse, die zum Auftakt der Aktion in die Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek gekommen waren, ins Gespräch.

Der Zauberer Jens Bork entführte die Kinder im Anschluss an die Lesung ins Reich der Magie und bezog sie in seine Vorführung mit ein.

Die Buchauswahl ist in zwei Altersstufen unterteilt; 24 Bücher stehen den Mädchen und Jungen ab acht Jahren zur Verfügung, 26 Titel sind für die ab Zehnjährigen gedacht. Die Bücher sind ausschließlich Neuerscheinungen aus dem Jahr 2013. Sie kommen aus den Verlagshäusern Ravensburg, Carlsen, Oetinger, Dressler, Fischer, Arena, cbj, Sauerländer, Compact, Kerle, Esslinger, Egmont, Loewe, Brockhaus, Baumhaus, Beltz, BVK, Thienemann, Dressler, Aladin, Ueberreuter, Nelson und dem Deutschen Taschenbuchverlag.

Bis zum 21. März müssen die Kinder ihre Bewertungsbögen abgeben. Das geht übrigens auch online. Am 12. Mai findet das große Lesespaß-Fest in Frankfurt statt, die Eintrittskarten dazu werden aus allen Teilnehmern ausgelost.

Über 30.000 Kinder beteiligten sich in den vergangen 18 Jahren an der Aktion. Allein im letzten Jahr nahmen 3000 Mädchen und Jungen teil. Die Zahl der Teilnehmer steigt von Jahr zu Jahr – eine erfreuliche Tendenz.

Im Januar und Februar gibt es in den Stadtteilbibliotheken außerdem ein abwechslungsreiches Programm für Kindergruppen und Schulklassen, in dem die Novitäten der Bücherliste im Mittelpunkt stehen.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.