„Große für Kleine“ – DIE ZEIT und die Stiftung Lesen rufen zum dritten bundesweiten Vorlesetag am 17. November 2006 auf

Am Freitag, 17. November 2006, soll das Motto „Wir lesen vor – überall & jederzeit“ in ganz Deutschland wieder in die Tat umgesetzt werden: DIE ZEIT und die Stiftung Lesen rufen zum Vorlesetag „Große für Kleine“ auf. Die „Großen“ – Schüler sowie Prominente – können den „Kleinen“ an diesem Tag eine Vorlesestunde schenken.

Der Aktionstag „Große für Kleine“ ist der jährliche Höhepunkt von „Wir lesen vor – überall & jederzeit“, einer Initiative der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, die vor drei Jahren ins Leben gerufen wurde. Beim letzten bundesweiten Vorlesetag im November 2005 hatten nach Angaben der Initiatoren mehr als 2.500 Vorleserinnen und Vorleser mitgemacht.

Am 17. November kann jeder mitmachen: Anmeldungen werden ab dem 13. September auf www.wirlesenvor.de entgegen genommen. Hier finden Vorleser auch zahlreiche praktische Tipps rund ums Vorlesen. Alle Teilnehmer werden mit Namen in der ZEIT genannt und haben zudem die Chance auf Gewinne.

Auch in diesem Jahr konnten die Veranstalter zahlreiche Prominente – unter anderem Veronika Ferres, Maybrit Illner, Marietta Slomka und Anne Will – für den Vorlesetag gewinnen. Die Schauspieler, Moderatoren, Sportler, Politiker und Autoren lesen diesmal größtenteils Geschichten aus der im Frühjahr erschienenen ZEIT Kinder-Edition [mehr…], deren Reinerlös wiederum Vorleseprojekten der Stiftung Lesen zugute kommt.

„Große für Kleine“ ist eine Aktion der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, Partner sind die Deutsche Bahn AG und Škoda Auto Deutschland. Unterstützt wird der Vorlesetag außerdem vom Borromäusverein, von der Buchhandlung Hugendubel, dem Deutschen Bibliotheksverband, dem Deutschen Verband Evangelischer Büchereien, Grundy UFA, KI.KA, rbb, dem Sankt Michaelsbund und WDR 5.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.