Kulinarisches Frankfurt

Evert Kornmayer, Dieter B. Schmidt, Heike Winter

Wer sich am gestrigen Karsamstag durch Frankfurts übervolle Einkaufsmeile Zeil kämpfte und schließlich am Roßmarkt ankam, konnte im Cri-Cri Cityhaus Frankfurter Spezialitäten kosten und in Koch- und Weinbüchern blättern.

Spitzenkoch Dieter B. Schmidt, Inhaber von 16 Gault Millau Punkten, kochte Tatar von Blutwurst, Handkäs’ & Apfel auf geröstetem Brot, Kartoffelsuppe mit Handkäs’-Stückchen oder mit Grüner Soße Luft und Tafelspitz mit Frankfurter Grüner Soße und Kartoffeln. Als Dessert gab es Frankfurter Kranz im Glas. Apfelweinspezialitäten von Andreas Schneiders Obsthof begleiteten die Köstlichkeiten.

„Die Kunden interessieren sich nicht nur für’s Essen und Trinken, sondern auch für unsere beiden Spezialitäten, den Senf und – in diesem Jahr neu – das Salz mit Grüne-Soße-Kräutern“, erklärt Heike Winter, Mitinhaberin des Verlags Gebrüder Kornmayer, der Kooperationspartner dieser Veranstaltung. Ein Verlag verkauft Senf und Salz? Heike Winter lacht: „Ja, das hat sich so eingespielt. Natürlich geben wir in erster Linie Bücher heraus, aber der Senf ist seit Jahren begehrt, warum sollten wir das einstellen?“

Verleger Evert Kornmayer weist aber doch auf die Bücher hin. Ganz neu der Port Culinaire, 9. Ausgabe. Außerdem ein im Oktober 2007 erschienener bemerkenswerter Reprint des Praktischen Frankfurter Kochbuchs, bereits 1877 in fünfter Auflage gedruckt, mit 1093 Rezepten. Autorin ist Wilhelmine Rührig, das Vorwort stammt von Walter Schwarz, der sich für die Wiedereinrichtung eines Museums für Tafelkultur in Frankfurt stark macht.

Helmut Weber, Leiter von Kochbuch im Cri-Cri Cityhaus im Basement, bedauert, nicht eine Etage höher beim Verlag, für den er ebenfalls als Autor arbeitet, und bei Spitzenkoch Dieter B. Schmidt dabei sein zu können. „Aber den Laden hier kann ich schließlich nicht allein lassen“, begründet er.

JF

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.